Bergsteigen

Markus Pucher am Cerro Torre mit Solo-Winterbegehung gescheitert

Der Cerro Torre ist für Markus Pucher fast schon so etwas wie "sein" Hausberg. Hier schrieb er im Januar 2013 mit einem furiosen Free-Solo Alpingeschichte. Jetzt versuchte der österreichische Ausnahmekletterer seinen bisher größten Erfolg im patagonischen Winter zu wiederholen. Anfang September wollte Pucher einen ersten Versuch am Cerro Torre (3128m) starten. Doch der Kärtner, der bereits bei seiner letzten Solobegehung im Ende Dezember 2014 mit Schneefall zu kämpfen gehabt hatte, kam gerade einmal bis zum Fuß der Westwand.
20. 10. 2015 Kommentare: 0

Eiskalt: Markus Pucher während seines Solo-Versuchs am verschneiten Torre. | © Markus Pucher

Dort zwang ein heftiger Schneesturm den 39-Jährigen zu einem dreitägigen Notbiwak. Danach kämpfte sich Pucher zurück nach El Chalten, um von dort zwei Wochen später erneut zum Torre aufzubrechen. Am 17. September stieg der Österreicher, ein kleines Wetterfenster ausnutzend, am frühen Morgen in die "Ferrari-Route" ein. Pucher kam bis etwa 350 Meter unterhalb des Gipfels erstaunlich zügig voran, dann wurde sein Solo-Lauf abrupt von einer senkrechten Wand aus losem Schnee gestoppt.

Als der Kärtner nach zwei weiteren Stunden Kletterei gerade einmal 30 Meter an Höhe gewonnen hatte, entschloss er sich zum Abbruch. Den Traum von einer Solo-Winterbesteigung des Torre hat Pucher aber längst noch nicht aufgegeben. Im nächsten Jahr wird er - soviel steht für den Vater zweier Töchtern jetzt schon fest - wieder nach Patagonien zurückkehren, zu "seinem" Berg.

Quelle: http://www.Xpert-marketing.com

20. 10. 2015 Kommentare: 0
Etiketten Bergsteigen

Zurück zur Übersicht

Kommentare

Keine Beiträge

Beitrag hinzufügen

Die maximale Anzahl von Zeichen für eine Nachricht beträgt 1000. Zeichen insgesamt geschrieben: 0
Das Einfügen von HTML ist nicht erlaubt.

Wenn Sie ein Mensch sind, nicht ausfüllen

Addieren und runden (6.9 + 28.3) *

* Mit einem Sternchen und Fettdruck gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Nach oben