Fahrrad, BMX, MTB

Besucher erleben velo puran den Bike Days 2015

Mit 27'500 gezählten Besuchern erzielen die Bike Days 2015 einen deutlichen Rekord. Neben dem schönen Wetter zeigten die verschiedenen Neuerungen ihre erhoffte Wirkung. Unter den 275 präsenten Marken waren an der Veloexpo 20 Marktneuheiten zu entdecken. Nino Schurter holt sich beim BMC Racing Cup den sechsten Sieg. Jolanda Neff schlägt Esther Süss. Der Newcomer Nicholi Rogatkin gewinnt den MTB-Dirtjump und Viki Gomez geht als Sieger aus dem BMX-Flatland hervor.
19. 5. 2015 Kommentare: 0

Nicholi Rogatkin gewinnt MTB-Dirtjump

32 Fahrer aus zwölf verschiedenen Nationen traten am diesjährigen MTB-Dirtjump an. Zehn qualifizierten sich am Samstag für den Final. Der Newcomer Nicholi Rogatkin aus den USA ging als Favorit aus der Qualifikation. Mit einem sehr guten zweiten Run gewinnt er den Final vor dem letztjährigen Sieger Matt Jones (UK)und Szymon Godziek (POL). Für Rogatkin war es die erste Teilnahme in Solothurn und er zeigt sich begeistert vom Velofestival: «Ich erlebte drei fantastische Tage hier. Das Festival macht unglaublichen Spaß und es ist toll, so viele interessierte Leute hier zu haben.»

Viki Gomez freut sich über zweiten Sieg in Solothurn

Mit dem BMX-Flatland-Contest fand der Auftakt für den BMX Flatland World Circuit statt. Zehn Rider boten dem begeisterten Publikum Flatlandkunst auf höchstem Niveau. Der Spanier Viki Gomez überzeugte sowohl Publikum als auch Jury und konnte nach seinem letztjährigen zweiten Platz dieses Jahr den zweiten Sieg nach 2012 einholen. Zweiter wird der Japaner Sasaki Moto, dritter der Franzose Matthias Dandois. Die Tribüne in der Solothurner Rythalle war trotz strahlendem Sonnenschein zum Bersten voll, das begeisterte Publikum tobte und feuerte seine Favoriten an.

Bikeneuheiten von Bold und BMC ziehen Besucher an

130 Aussteller boten den Besuchern Velomodelle, Zubehör und Einzelteile von 275 verschiedenen Marken. Darunter waren 20 Marktneuheiten. Sowohl Bold als auch BMC nutzten die Bike Days, um ein neues Bike vorzustellen. Die neue Schweizer Marke Bold informierte bereits im Vorfeld über ihr neues Bike «Linkin Trail», das seine Dämpferelemente unsichtbar im Rahmeninneren integriert hat. Die mediale Aufmerksamkeit war groß, was sich spürbar auf das Interesse an den Bike Days auswirkte. «Die Leutereisten von überall an, um sich über unser Bike zu informieren und selbstverständlich probe zu fahren. Wir sind sehr zufrieden mit den drei Tagen», sagt Vincenz Droux, Produktmanager bei Bold. BMC dagegen kündigte im Vorfeld lediglich an, dass sie ein Bike vorstellen würden, verrieten aber noch nicht, worum es sich bei der Neuheit handelt. «Die Strategie ist gut aufgegangen. Wir haben die Leute neugierig gemacht und das Interesse war riesig», zieht auch Patrick Zuberbühler, Marketing Manager bei BMC positive Bilanz. Das neue BMC Teamelite 01 bietet unter dem Namen Micro Travel Technology (MTT) eine innovative Lösung zur Hinterbaunachgiebigkeit bei Hardteil Bikes. Mit diesem neuartigen System müssen Cross-Country-Rennfahrer endlich nicht mehr auf die übliche Praxis, für mehr Nachgiebigkeit den Reifendruck zu senken, zurückgreifen.

Bike Lovers Contest: Jury wählt Gewinner

Der erste Preis gewann das radikal auf Geschwindigkeit optimierte, vollverschalte Liegevelo «Mettastretto» von Francesco Russo. Mit dem Rad will Russ seinen eigenen Stundenweltrekord auf 95 Kilometer in einer Stunde erhöhen. Dazu hat er das Gefährt mit aller Konsequenz auf Geschwindigkeit getrimmt. Dabei hat er alle Standards hinterfragt: so fährt er rückwärts, hat sogar ein Luftzufuhrkonzept für die Atmung eingebaut und die ganze Hülle Millimetergenau auf seine Körpermasse miniert. Das halbverschalte Liegerad von Jürg Birkenstock wurde mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Mit dem «Comet RT» kann jeder dem Rausch der lautlosen Geschwindigkeit verfallen. Das Velo lässt sogar zu, für eine ausgedehnte Tour Gepäck mit zu nehmen. Die Jury überzeugte die hohe handwerkliche Qualität der Carbonteile, die vielen schönen Details und die spannenden Lösungen für die zentralen Dreigang-Schaltung, integrierte Kabelführung und der aerodynamischen Rückspiegel. Gerüchteweise denkt Birkenstock über eine Optimierung seines Gefährtes mittels eines kleinen Elektromotors nach. Der dritte Rang ging an Mathias Scherers mit seinem Titan-Rennvelo. Perfekter Finish, konsequente Ausstattung und aufwändigen Beschriftung führen zu einer stimmigen Gesamterscheinung. Das Rahmengewicht von nur knapp über 1000 Gramm zeigt die hohe handwerkliche Qualität und unterstreicht den Geschwindigkeitsanspruch des Rades. Mit dem «Mathias» hat er ein Rad für sich gebaut und wird sich nun wieder auf den Bau von Maß Rahmen für Kunden konzentrieren. 

Die nächsten Bike Days finden vom 20. bis 22. Mai 2016in Solothurn statt. Weitere Informationen unter www.bikedays.ch

Quelle: http://www.bikedays.ch

19. 5. 2015 Kommentare: 0
Etiketten Fahrrad, BMX, MTB

Zurück zur Übersicht

Kommentare

Keine Beiträge

Beitrag hinzufügen

Die maximale Anzahl von Zeichen für eine Nachricht beträgt 1000. Zeichen insgesamt geschrieben: 0
Das Einfügen von HTML ist nicht erlaubt.

Wenn Sie ein Mensch sind, nicht ausfüllen

Addieren und runden (37.9 + 8.3) *

* Mit einem Sternchen und Fettdruck gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Nach oben