Fahrrad, BMX, MTB

Der European Downtown Cup startet am Gardasee

Holzhindernisse, Treppen, enge Gassen, Kopfsteinpflaster sowie natürliche Abschnitte. Mannigfaltigkeit von Oberflächen, einzigartige Atmosphäre, laute Zuschauer und unerbittliche Zeitmessung. Das ist die städtische Abfahrt, auch bekannt als Downtown.

Eine heute schon eigenständige Disziplin verbindet Downhiller, Fourcrosser und Enduristen. Sie ist Spaß für Fahrer und Zuschauer gleichermaßen. Kein Wunder, dass die Anzahl der Rennen in Europa zunimmt. Daher war es nur eine Frage der Zeit, bis sich ausgewählte nationale Unternehmen zu einer europäischen Serie zusammentun.

Die Organisatoren aus Italien, der Tschechischen Republik und Polen haben ihre Kräfte gebündelt, um die erste europäische Downtown-Cup-Serie zu präsentieren. Die Eröffnungsstation wird vom 18. bis 19. April von der italienischen Stadt Toscolano Maderno am Ufer des Gardasees begrüßt. (ACTUAL INFORMATION ABOUT THE RACE - NEW DATE - 26.-27.9.!) Die Fahrer erwartet eine 2,5 km lange Strecke und über 20 Holzhindernisse. Im letzten Jahrgang standen an der Startlinie mehrere bekannte Namen an der Spitze mit Burak Uzun, Ben Moore und Tomáš Slavík. Letzterer gewann mit 4 Sekunden Vorsprung und bestätigte damit seine Dominanz im Bereich der Downtowns nicht nur in Europa, sondern auch in Südamerika. Wer wird Tomáš Slavík 2020 herausfordern?

Der European Downtown Cup wird am 13. Juni in die Tschechische Republik wandern. In der malerischen Stadt Příbram fand im vergangenen Jahr die Tschechische Meisterschaft statt. Dieses Jahr nimmt das Rennen eine internationale Dimension an. Der Start auf dem Hügel Svatá hora (Heiliger Berg) bietet einen atemberaubenden Blick auf das gleichnamige Kloster. Anschließend erwartet die Fahrer der Wald-DH-Abschnitt. Daraufhin stürzen sie sich in die Straßen von Příbram. Die Zuschauer können sich auf das Rennen nicht nur in der Downtown, sondern auch im Freestyle unter Beteiligung führender tschechischer Fahrer freuen.

Die ganze Serie wird am 29. August in der polnischen Stadt Ustroń im großen Stil beendet. In dieser Kurstadt fand bereits im vergangenen Jahr ein Pilotrennen des European Downtown Cup statt. Neben polnischen, tschechischen und slowakischen Rennfahrern trafen sich am Start auch Fahrer aus England und Kolumbien. Die Strecke in Ustroń ist äußerst unterhaltsam, mit vielen Drops, Treppen und Hindernissen des DOKA-Gerüstsystems, die die Fahrer keinen Meter der Strecke Luft holen lassen. Der Eröffnungs-DH-Abschnitt der Strecke bietet darüber hinaus einen Sprung von 12 m.

Die Popularität der Downtown-Rennen nimmt ständig zu. Topfahrer aus traditionellen Disziplinen entdecken den Zauber der Rennen vor Hunderten oder sogar Tausenden von Zuschauern. Wir wünschen dem European Downtown Cup steigende Teilnehmer- und Zuschauerzahlen sowie das Interesse von Sponsoren und Organisatoren anderer europäischer Rennen.

Text: Vítězslav Stránský

Zurück zur Übersicht

Bildergalerie

Kommentare

Keine Beiträge

Beitrag hinzufügen

Die maximale Anzahl von Zeichen für eine Nachricht beträgt 1000. Zeichen insgesamt geschrieben: 0
Das Einfügen von HTML ist nicht erlaubt.

Wenn Sie ein Mensch sind, nicht ausfüllen

Addieren und runden (36.1 + 38.2) *

* Mit einem Sternchen und Fettdruck gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Nach oben