Slackline

Adrex Trickline Cup 2022

Der Freitagabend gehört auf dem Festival traditionell dem Trickline-Finale. Auch in diesem Jahr war es nicht anders. Und auch das Wetter spielte mit. Teplice nad Metují, das Internationale Bergsteiger-Filmfestival und der Trickline Cup funktionieren als Symbiose. Unter den Teilnehmern tauchten auch neue Namen auf. Alles war bereit für ein interessantes Spektakel.

4. Wettkampf des Tschechischen Pokals SLACKSHOW Trickline Cup

Den Jungs von der SLACKSHOW war es gelungen, 5 Wettkämpfe zusammenzulegen, und der Trickline Cup wurde nach Jahren wieder zu einem „Pokal". Es war das bereits vierte Festivalevent und trug die Bezeichnung „Adrex Tschechische Trickline-Meisterschaft", was bedeutet, dass der beste tschechische Wettkampfteilnehmer den Titel Tschechischer Trickline-Meister erhält. In Teplice nad Metují herrscht an Zuschauern in der Regel kein Mangel und so versucht die Stadt wie auch das Internationale Bergsteiger-Filmfestival, das Umfeld und den Service immer weiter zu verbessern. Die Idee mit einer zweiten überdachten Bühne für die Bands ermöglichte eine perfekte Verknüpfung des sportlichen Begleitprogramms mit dem Kulturprogramm, sodass die Veranstalter und die Wettkampfteilnehmer von den Boulderwänden und der Trickline nicht zwischen den Apparaturen der Bands herumliefen. Eine weitere grundlegende Neuheit stellte das mobile Parkett dar, das den Rasen im Park schützte und eine komplette Verschlammung nach dem Regen verhinderte. Wenn man dann noch die leistungsstarke Beschallung, die tolle Beleuchtung, die luxuriösen, von den Boulderwänden geliehenen Fallschutzmatten, die acht besten Finalisten und die tollen Moderatoren hinzurechnet, ergibt das einen wirklich originellen Cocktail, der nach den Worten der ausländischen Teilnehmer weit und breit seinesgleichen sucht.

Meister Tibor

Slacklines zum „Gehen" sind im Park während des gesamten Festivals gespannt. Die Trickline wird nur am Freitagnachmittag gespannt, zunächst für das Aufwärmen der nach der langen Reise versteiften Slackliner oder für die Eröffnungsparty am Donnerstag und ab 18 Uhr für die Qualifikation. Der Trickline Cup ist nämlich ein offener Wettbewerb und kann auch von Trickline-Anfängern ausprobiert werden. Ein solcher war in diesem Jahr Viktor Mikulec, der an der Seite seines Bruders erst seit 2 Monaten im Garten trainiert. Der ältere der Brüder springt schon 3 Jahre, aber im letzten Jahr hatte er sich hier bereits beim Aufwärmen verletzt und so hatte ihn das Teplicer Publikum noch nicht gesehen. Gespannt war man auch, in welchem Stil der polnische Meister Filip Oleksik springen und welche „Kombis“ er vorführen würde. Von der Festival-Trickline hatte er vom Vorjahressieger erfahren. Marius Kitowski war aus Innsbruck angereist, um seinen Titel zu verteidigen, aber es hatte sich eine ausgeglichene Konkurrenz versammelt.

Die Jury in der Zusammensetzung Doby, Adamski und Vojta Růžička war von den verschiedenen Sprungstilen ab dem Halbfinale recht verwirrt. Filip brauchte etwas länger, um sich an die Finalleine zu gewöhnen, und so feierte er schließlich den dritten Platz. Am meisten hatte Luky die Zuschauer mit seinen Kombinationen und der Höhe der Tricks unterhalten, dennoch blieb für ihn nur die Holzmedaille. Eine präzise, unterhaltsame, aber in diesem Jahr nicht so genaue und konzentrierte Leistung zeigte Marius. Wer hat also dann den Meistertitel gewonnen? Auch Marius würdigte bei der abschließenden Verkündung der Ergebnisse Tibors Trickline-Leistung als die beste des Abends. Tibor hatte mit seinen 16 Jahren als Autodidakt im Garten die Jury bereits unlängst in Český Krumlov beeindruckt und punktete auch jetzt mit dem hohen Niveau seiner Tricks, die er als Einziger im Finale sauber stand. Wow! Für das Pokergesicht und die fehlende Arbeit mit dem Publikum gab es ein paar Punktabzüge, aber alles andere war überzeugend. Und so konnten wir für einen Moment ein Lächeln und Emotionen sehen, als ihn Filip und Marius vor dem begeisterten Publikum auf die Schultern hoben.

Die schwierigste Kombi des Abends führten Prochy und Marťas vor, die das Moderieren und das Springen kombinierten. Aber ein vielleicht noch anspruchsvolleres Programm absolvierte Luky, der die tolle Rolle des Organisators des Tschechischen Pokals meisterte und gleichzeitig völlig ausgeglichen an den „Battles" der Top-Vier teilnahm. Die letztendliche Rangliste ist mit Blick auf die freundschaftliche Atmosphäre unter den Teilnehmern mehr so eine Formalität. Schön sprangen nämlich auch die Růžička-Brüder. Der zwölfjährige Ondra versetzt die Zuschauer einfach immer wieder in Erstaunen. Und eine Zierde eines jeden Wettkampfs sind die Mädchen, die sich in Zukunft eine eigene Kategorie verdient hätten. Na, vielleicht nächstes Mal...

Adrex Tschechische Trickline-Meisterschaft 2022

  1. Tibor Mikulec
  2. Marius Kitowski
  3. Filip Oleksik
  4. Lukáš Černý
  5. Martin Koscielniak
  6. Jakub Růžička
  7. Ondra Růžička
  8. Eileen Niederlová
  9. Honza Procházka
  10. Tereza Dudová
  11. Viktor Mikulec

Foto: Adrex, MHFF, Ondra Piskáček und Martin Máslo

Zurück zur Übersicht

Kommentare

Keine Beiträge

Beitrag hinzufügen

Die maximale Anzahl von Zeichen für eine Nachricht beträgt 1000. Zeichen insgesamt geschrieben: 0
Das Einfügen von HTML ist nicht erlaubt.

Wenn Sie ein Mensch sind, nicht ausfüllen

Addieren und runden (31.3 + 48.3) *

* Mit einem Sternchen und Fettdruck gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Nach oben