preskocit_navigaci_key

Sie befinden sich hier Home » Erde » Bergsteigen » Artikel

Artikel

Mick Fowler und Paul Ramsden gelingt Erstbesteigung des Gave Ding im Himalaya

Mick Fowler und Paul Ramsden gelingt Erstbesteigung des Gave Ding im Himalaya München, 17. November 2015:Bei einer aufsehenerregenden Expedition erklommen der britische Berghaus-Athlet Mick Fowler und sein langjähriger Kletterpartner Paul Rams den die Nordwand des Gave Ding in Westnepal. Nach einem 6-tägigen Aufstieg erreichten sie am 22. Oktober den Gipfel des 6.571m hohen, bisher ungezwungenen Berges. Bei Temperaturen von bis zu -30 Gradtesteten die erfahrenen Bergsteiger Prototypen der neuen Berghaus Extrem Kollektion Herbst/Winter 2016.

0

Schweizer holt sich den Rekord von Dani Arnold zurück: Steck ist wieder der Schnellste am Eiger!

Ueli Steck stellt in 2:22:50 einen neuen Speedrekord in der Heckmair-Route der Eiger-Nordwand auf. Eigentlich galt Ueli Stecks Speedrekord in der Route der Erstbesteiger an der 1800 Meter hohen Eiger-Nordwand von 2008 als nahezu unschlagbar. Am 13. Februar 2008 stieg "The Swiss Machine" in zwei Stunden 47 Minuten und 33 Sekunden durch die Heckmair-Route zum höchsten Punkt des legendären Berges bei Grindewald.

0

Abschlussexpedition des DAV-Expeditionskaders nach Kirgisistan: Zwei Erstbegehungen an zwei 5000ern

Den fünf jungen Männern des DAV-Expeditionskaders gelang im September eine äußerst erfolgreiche Abschlussexpedition nach Zentralasien. Dort konnten die Früchte von zweieinhalb Jahren fundierter Ausbildung und intensivem Training im Rahmen des DAV-Expeditionskaders geerntet werden: Andreas Hammerstingl, Franz-Xaver Mayr, Josef Pfnür, Raffaele Sebastiani, Tobias Karpinski und Trainer David Göttler haben zwei Erstbegehungen an zwei 5000ern im Tien-Shan-Gebirge in Kirgisistan geschafft.

0

Schweizer Team gelingen drei Erstbesteigungen im Norden Indiens

Es gibt nicht mehr viele unbestiegene Berge auf diesem Planeten. Sie zu entdecken gehört zur großen Leidenschaft des Profibergsteigers Stephan Siegrist sowie seiner beiden Teamkollegen Thomas Senf und Dres Abegglen. Auf der jüngsten Expedition im Norden Indiens konnte das Trio drei Gipfel erstbesteigen- eigentliche Traumberge.

0

Helmut Kotter gelingt Rotpunktbegehung der Route im 11. Grad

Diesen Sommer konnte Helmut "Heli" Kotter eine Premiere feiern. Mit "Beastmaker" gelang dem Rosenheimer erstmals die Erstbegehung einer Route im Grad 9a/a+. In Sportkletterkreisen ist Heli Kotter längst kein Unbekannter mehr. Mit "Beastmaker" - benannt nach dem gleichnamigen Trainigsboard - konnte der 33-jährige Rosenheimer seiner Routenliste jetzt eine weitere Erstbegehung hinzufügen.

0

Herrmann und Hojer sind Deutsche Meister

An Lena Herrmann und Jan Hojer kommt derzeit niemand vorbei! Im Finale des Deutschen Leadcup, das am vergangenen Wochenende in Neu-Ulm ausgetragen wurde, sicherten sich die beiden Athleten mit einem Tagessieg souverän den Meistertitel. Beim letzten von drei Deutschen Leadcups versammelten sich die besten deutschen Leadkletterer noch einmal in der Neu-Ulmer Kletterhalle.

0

Am 25. Oktober im Kloster Andechs: "Tag des Berges"

Seit fünf Jahren veranstaltet das Unternehmen Top Mountain Tours seinen "Tag des Berges". Mittlerweile pilgern rund 400 Bergfexe zum Kloster Andechs, um einen ganzen Tag lang Vorträgen und Diskussionsrunden zu lauschen. Auch in diesem Jahr sind mit Achttausender-Veteran Siggi Hupfauer, "Wettergott" Dr. Karl Gabl, dem Trekking-Spezialisten Bruno Baumann sowie der Extrembergsteigerin Ines Papert wieder namhafte Referenten vertreten.

0

Markus Pucher am Cerro Torre mit Solo-Winterbegehung gescheitert

Der Cerro Torre ist für Markus Pucher fast schon so etwas wie "sein" Hausberg. Hier schrieb er im Januar 2013 mit einem furiosen Free-Solo Alpingeschichte. Jetzt versuchte der österreichische Ausnahmekletterer seinen bisher größten Erfolg im patagonischen Winter zu wiederholen. Anfang September wollte Pucher einen ersten Versuch am Cerro Torre (3128m) starten. Doch der Kärtner, der bereits bei seiner letzten Solobegehung im Ende Dezember 2014 mit Schneefall zu kämpfen gehabt hatte, kam gerade einmal bis zum Fuß der Westwand.

0

Sasha DiGiulian and Carlo Traversi climbing Magic Mushroom

Die 22-jährige Sportkletterin ist nicht nur die erste Frau, sondern auch die erste Person mit US-Staatsbürgerschaft, der die freie Begehung der extremen Route am Eiger gelingt. Über 30 Routen ziehen sich inzwischen durch die Nordwand des Eiger. Als eine der schwierigsten gilt immer noch "Magic Mushroom" (7c+), jene von Roger Schäli und Christoph Hainz im Jahr 2007 eröffnete Linie, die auf einem - der eigentlichen Eigerwand vorgeschobenen - pilzförmigen Felspfeiler endet.

Video zum Artikel
0

Klettern als neue Programmsportart für die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio vorgeschlagen

Es ist ein großer Schritt für das Sportklettern auf dem Weg in das olympische Programm: Nachdem das International Olympic Committee (IOC) Klettern bereits als eine von acht potenziellen neuen Sportarten auf die „Short List“ gesetzt hatte, hat das Tokioter Organisationskomitee am Montag, den 28.9.2015 seinen Vorschlag für das Zusatzprogramm mit fünf neuen Disziplinen beim IOC eingereicht. Mit dabei ist das Sportklettern mit allen drei Disziplinen Lead, Bouldern und Speed.

0
1 2 3 4 15
Alpinismus, Fallschirmspringen, Gerätetauchen, Bungee, Canyoning, Freeskiing, Kanufahren, Kiteboarding, Paintball, Rafting, Speläologie