preskocit_navigaci_key

Sie befinden sich hier Home » Erde » Bergsteigen » Artikel » Zwei boulderweltcups in China

Zwei boulderweltcups in China

An den beiden kommenden Wochenenden macht die Boulderweltcupserie gleich zweimal Station in China. Am Freitag, den 19. Juni und Samstag, den 20. Juni findet der dritte Weltcup der Saison in Chongqing statt. Am darauffolgenden Wochenende wird an der Ostküste Chinas, in Haiyang, der vorletzte Boulderweltcup dieses Jahres ausgetragen.
Zwei boulderweltcups in China

Bevor es im August zum Finale nach München geht, haben die Boulderstars dabei noch die Chance, wertvolle Punkte für die Gesamtwertung zu sammeln. Für den amtierenden Weltcupgesamtsieger Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main) heißt es nun ordentlich Gas zu geben. Er hatte beim Boulderweltcup in Toronto nur Platz 23 erreicht, holte sich in Vail (USA) kurz darauf aber den Tagessieg.

Alex Puccio (USA) hatte sich beim letzten Weltcup einen Kreuzbandriss zugezogen, Anna Stöhr (AUT) muss aufgrund einer Ringbandverletzung aussetzen. Juliane Wurm vom DAV Wuppertal kann studienbedingt leider nicht an den Weltcups in China teilnehmen. Ohne die Topfavoritinnen werden die Karten wohl ganz neu gemischt. Monika Retschy vom DAV München-Oberland will nun endlich auf das Podium - vielleicht kann sie ihren Traum bei diesem Weltcup Wirklichkeit werden lassen.

Bei den Herren wird es aus deutscher Sicht spannend: Jan Hojer muss, um weiterhin eine Chance auf den erneuten Gesamtsieg zu haben, Topleistungen zeigen. Matthias Conrad vom DAV Zweibrücken will die beiden Weltcups vor dem Finale nutzen, um sich in der Gesamtwertung möglichst weit vorne zu platzier

Kommentare zum Artikel

Keine Kommentare

pridat_prispevek_key

- - 0

HTML is Prohibited

* Fettgedruckte und mit Stern versehene Daten sind verpflichtend.

zaokrouhlete_sectete_key (27.9 + 12.0) *
Alpinismus, Fallschirmspringen, Gerätetauchen, Bungee, Canyoning, Freeskiing, Kanufahren, Kiteboarding, Paintball, Rafting, Speläologie