preskocit_navigaci_key

Sie befinden sich hier Home » Wasser » Cliff Diving » Artikel » Vom Dach des Opernhauses ins Hafenbecken!

Vom Dach des Opernhauses ins Hafenbecken!

Der „Halbzeitstopp“ der diesjährigen Cliff Diving World Series fand im Herzen Kopenhagens statt. Die weltbesten Klippenspringer stürzten sich vom Dach des Opernhauses aus 28m Höhe ins Hafenbecken. Der Sieger hieß erneut Gary Hunt, dieser Mann ist an Beständigkeit derzeit nicht zu überbieten – 4 Wettkämpfe, 4 Siege.
Vom Dach des Opernhauses ins Hafenbecken!

Aber die Konkurrenz schläft nicht, Blake Aldridge sicherte sich mit dem härtesten Sprung des Sports, einem zweifachen Rückwärtssalto mit 5 Schrauben, den zweiten Platz. Seinen bereits vierten Podiumsplatz konnte die Cliff Diving Legende Orlando Duque feiern.

Nach vier von acht Stopps zeigt die Gesamtwertung die Dominanz von Gary Hunt mit einer weiteren maximalen Ausbeute von 200 Punkten in Kopenhagen. Orlando Duque (2. Rang, 550 Punkte) und Blake Aldridge (3. Rang, 520 Punkte) sind jene Konkurrenten, die dem vierfachen World Series Sieger am ehesten auf den Fersen bleiben. Die jüngsten Athleten der Series, der Amerikaner David Colturi (400 Punkte) und Jonathan Paredes (289 Punkte) vervollständigen die aktuellen Top Fünf.

Nach dem nördlichsten Veranstaltungsort des Jahres, kehrt die World Series in vier Wochen für einen spektakulären Wettkampf direkt von den Klippen auf die portugiesische Inselgruppe der Azoren zurück, wo sowohl die Herren als auch die Damen den drei Sekunden dauernden freien Fall mit Geschwindigkeiten bis zu 85 km/h zeigen werden.

Kommentare zum Artikel

Keine Kommentare

pridat_prispevek_key

- - 0

HTML is Prohibited

* Fettgedruckte und mit Stern versehene Daten sind verpflichtend.

zaokrouhlete_sectete_key (41.5 + 13.2) *
Alpinismus, Fallschirmspringen, Gerätetauchen, Bungee, Canyoning, Freeskiing, Kanufahren, Kiteboarding, Paintball, Rafting, Speläologie