preskocit_navigaci_key

Sie befinden sich hier Home » Wasser » Surfing

Quiksilver In Memory of Eddie Aikau

Quiksilver und die hawaiianische Aikau Familie um Eddie Aikau freuen sich die diesjährigen Gäste des 31. Quiksilver "In Memory of Eddie Aikau" Contest in Waimea Bay an der bekannten North Shore in Oahu, Hawaii bekannt zu geben. Die offizielle Eröffnungsfeier mit der Aikau Familie und den Teilnehmern wird am 3. Dezember 2015 auf Waimea Bay stattfinden. Der Quiksilver "In Memory of Eddie Aikau" Contest ist ein eintägiger Big Wave Event mit strengen Auflagen der Wellenhöhe.

0

Owen Wright gewinnt mit insgesamt vier 10 Point Rides den Fiji Pro

Keinem anderen Surfer ist das in der Geschichte gelungen: Owen Wright liefert zwei Perfect Heat Scores von jeweils 20 Punkten in einem Contest ab und beweist mit seinen vier 10 Point Rides, dass er im heavy Lefthander von Cloudbreak der beste Tuberider des Wochenendes war! Nach seinem spektakulären Auftritt in der fünften Runde, wo der Australier bereits den Highscore knackte, ließ er im Finale mit zwei weiteren perfekten Wellen seinem Landsmann Julian Wilson nicht den Hauch einer Chance.

Video zum Artikel
0

Surf Star Sofia Mulanovich fördert junge peruanische Surftalente

Sofia Mulanovich, die erste peruanische Surferin die jemals die ASP World Tour (2004) für sich entschieden hat und die als erste südamerikanische Weltmeisterin in die Surf-Geschichte eingangen ist (2004), baut nun eine Surf Akademie für junge peruanische Talente in Punta Hermosa, Peru auf.Zusammen mit Swatch entschied sich Sofia ihre Erfahrungen an die junge Generation in einem dreijährigen Programm - einem Stipendium mit einzigartigen Möglichkeiten für die jungen Talente - weiterzugeben.

0

Swatch Girls Pro France 2014 - Hossegor - Seignosse (Frankreich)

Die 19-jährige Australierin Nikki Van Dijk krönt ihre perfekte Woche mit dem Sieg. Am gestrigen Sonntag endete der ASP Women’s 6 Star Event in Hossegor. Die Australierin Nikki van Dijk und die Hawaiianerin Mahina Maeda konnten sich mit einer starken Performance in ihrem Halbfinale jeweils durchsetzen und standen sich somit im Finale gegenüber. Die 3 Jahre ältere Nikki Van Dijk war im Finale ebenfalls nicht zu bezwingen und gewann mit einer Punktzahl von 13.67 den diesjährigen Titel.

Video zum Artikel
0

Weltmeisterschaft im Skimboarding 2014

Haben Sie jemals von Skimboarding oder Skimming gehört? Skimboarding ist ein Boardsport, der aus dem Surfen kommt. Die Bretter die verwendet werden sind kleine Brüder der Surfbretter und ohne Finne. Im Gegensatz zum Surfen, beginnt man skimboarding bereits am Strand in dem man das Board auf die die dünne Wellen Schicht der letzten Welle legt - Und ich muss zugeben, es macht Spaß! Wussten Sie, dass es für Skimboarding eine eigene Weltmeisterschaft gibt - Schauen Sie sich das an!

Video zum Artikel
0

Ritt auf der Monsterwelle

Die Billabong XXL Global Big Wave Awards belohnen die besten Leistungen auf den höchsten Wellen von Surfern weltweit. Die Auszeichnung wird seit 1997 alljährlich vergeben. 2013 ging der Preis an Shawn Dollar. Shawn wagte am 21. Dezember 2012 den Trip zur gefürchteten Cortes Bank, die mitten im Pazifischen Ozean liegt. Mit reiner Muskelkraft paddelte der 32-Jährige in ein 61-Fuß-Monster (circa 18,5 Meter) und sicherte sich so den “Pacifico Paddle Award” und den “XXL Biggest Wave Award”. Dieses Jahr legte der Brite Andrew Cotton die Latte noch höher: Er fuhr die größte Welle (80Fuß, zirka 30 Meter) aller Zeiten überhaupt!

Video zum Artikel
0

A Rising Tide – eine indische Geschichte über das Surfen

Haben Sie einmal von dem Shaka Surf Club gehört? Nein? Dann lesen Sie weiter! Die Mozambik Juice Production hat einen kurzen Dokumentarfilm über die wachsende Surfszene in Indien gedreht. Der Film heißt “A Rising Tide” und wurde mit Hilfe von Quicksilver und Mitglieder des Shala Clubs produziert.

0

The Jaws surf break auf Hawai

“Adrex.com” stellt Ihnen den Kultort für Surfer, “The Jaws surf break” in Hawai, vor. Er befindet sich ungefär 4km östlich von Pā´ia, dem Nordteil der Stadt Pauwela (20°56′36″N 156°17′52″W). Der Name Pe´ahi (so wird die Küste genannt) ist ein Wortspiel und kommt vom alten Namen der die Gegend bezeichnet hat.

Video zum Artikel
0
Alpinismus, Fallschirmspringen, Gerätetauchen, Bungee, Canyoning, Freeskiing, Kanufahren, Kiteboarding, Paintball, Rafting, Speläologie